Anfrage
&
Buchen

Eierschwammerlgulasch mit Buchteln

Sommerlich & herbstlich - allseits beliebt

Fototermin "Eierschwammerlgulasch"-Shooting

Für das Magazin "Leogang - Saalfelden" 2014 wurde unser Andres Herbst gebeten, dass er ein sommerlich, herbstliches Gericht kreiert. Dieses wurde jetzt am Montag bei einem Foto-Shooting professionell abgelichtet.

Andreas hat sich für ein Eierschwammerlgulasch mit Buchteln entschieden. Die Eierschwammerl findet er überall in unseren Wäldern und pflückt diese auch sehr gerne selbst. Viele Kräuter für das Gericht wachsen in unserem hauseigenen Kräutergarten.

Folgendes Rezept empfiehlt unser Küchenchef Andreas: (Rezept für 6 Personen)

Eierschwammerlgulasch

Eierschwammerlgulasch
Zutaten: Zubereitung:
 
  • 1 kg Eierschwammerl
  • 3 Stk. Schalotten   
  • 2 Stk. Knoblauchzehen
  • 1 Zweig Quendel / wilder Thymian   
  • 250 ml Pilzfond  
  • 1 EL Pilzöl  
  • 1 EL Crème fraîche
  • 100 ml Sahne  
  • 1 TL Paprikapulver
  • Salz, Pfeffer, Saft von einer Zitrone
 
Eierschwammerl putzen und waschen.
Schalotten und Knoblauch schälen und
fein würfelig schneiden, den Quendel fein hacken.
Nun die Eierschwammerl mit Öl anrösten, Schalotten und Knoblauch dazugeben, mit
Salz und Pfeffer würzen – danach mit
Zitronensaft ablöschen, mit Pilz- und
etwas Eierschwammerlfond ablöschen – einmal aufkochen lassen und durch ein Sieb abseihen.
Im Topf ein kleines Stück Butter zergehen lassen, Paprikapulver dazugeben und leicht rösten, dann Schwammerlflüssigkeit dazu, Kräuter dazugeben und alle anderen Zutaten beifügen. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Knoblauch- und Zwiebelpüree abschmecken, alles durch ein feines Sieb
passieren und mit den Eierschwammerl
zusammen noch einmal aufkochen lassen.

Buchteln

Buchteln
Zutaten: Zubereitung:
 
  • 121 g Weizenmehl glatt
  • 2,8 g trockene Hefe
  • 80 g Milch
  • 12 g flüssige Butter
  • 2,5 g Zucker
  • 3,5 g Salz
  • 20 g Eigelb pasteurisiert
  • 1 Stk. Ei
  • etw. Zitronenschale
 
Einen geschmeidigen Germteig erstellen - ½ h rasten lasten, zusammenschlagen und in 20g Kugeln formen. Danach in geklärte Butter tunken und in eine feuerfeste Form schichten, nochmals gehen lassen (ca. ½ - ¾ h)
Bei 175°C (20% Luftfeuchtigkeit) goldbraun backen

Einfach genießen...

Die Leser des Magazins "Leogang Saalfelden" müssen noch bis Sommer 2014 auf das Rezept warten, aber ihr könnt unser Sommergericht sofort nachkochen.

Wir wünschen euch gutes Gelingen und einen guten Appetit!
Andreas Herbst & das Riederalm-Genuss-Team